Off-Theater nrw -
Theater, Tanz und Kultur

Informationsprozesse professionell gestalten - Grundlagen des Strategischen Marketings - WS 118

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Gütesiegelverbund Weiterbildung e.V.

Praxisnah und Kreativ: Weiterbildungseinrichtungen marktorientiert führen und langfristige unternehmerische Strategien planen, durchführen, überprüfen und weiterentwickeln.

Tanzen für alle zum Mitmachen (WS 111)

Dozentin: Marguerite Apostolidis  / 19.15 – 20.00 Uhr

Theaterspielen für alle zum Mitmachen (WS 112)

Dozentin: Heike Seidler / 20.15- 21.00 Uhr

Am 24.09.16 im Rahmen der Kulturnacht im Theatersaal des Off-Theaters

kostenfrei, keine Anmeldung notwendig

Im Rahmen der Kulturnacht wollen wir auch dieses Mal wieder die Neusser Nachtschwärmer zum Tanzen und Theaterspielen animieren.

Dozentinnen der Akademie zeigen einfache Methoden aus der Tanz- und Theaterpädagogik.

Programm des Off-Theaters für die Kulturnacht

18.30 – 19.00 Uhr Musikalische Eröffnung mit Jörg Dausend (Percussion) und Marius Pietruska (Piano)

19.15 – 20.00 Uhr Tanzworkshop (WS 111) – Tanzen für alle zum Mitmachen mit Marguerite Apostolodis

20.15 -21.00 Uhr Theaterworkshop (WS 112) – Theaterspielen zum Mitmachen mit Heike Seidler

21.30 -23.00 Uhr „Musik bewegt“ – Trommelperformance mit den Off-Drums

Währenddessen und im Anschluss Austausch über Theater, Tanz und Kultur bei kleinen Snacks.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Im Februar startet ein Trommelkurs für Fortgeschrittene.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Theaterworkshops auf dem Spielmarkt

Unter dem Motto "Mit Spiel die Welt verstehen" öffnet die Akademie Remscheid vom Donnerstag 23.02 bis Samstag 25.02.12 ihre Pforten für den Spielmarkt. Hier wird sich auch das Off-Theater nrw wieder beteiligen.

 

An den Praxistagen Donnerstag und Samstag werden im Auftrag vom Off-Theater von Dirk Oskar Plate jeweils zwei 45-minütige Theaterworkshops mit dem Titel "Spielend Kontakt finden zu anderen und zu sich selbst" angeboten, jeweils um 11:30 Uhr.

 

ot 12 spielmarkt remscheid

Wo:

Akademie Remscheid

Küppelstein 34
42857 Remscheid

Dozent:

Dirk Oskar Plate

„Sein oder nicht sein, das ist hier die Frage…“ (Hamlet, 3. Akt, 1. Aufzug) Sich spielerisch mit den Werken William Shakespeares auseinanderzusetzen, ist das Thema dieser Workshops. Mithilfe theaterpädagogischer Mittel haben wir die Möglichkeit, uns in Szenen und Rollen des großen Meisters auszuprobieren.  Über die Rollenarbeit erlangen wir Kenntnisse über das Innenleben der Schlüsselfiguren seiner Werke. Charaktertypen und Rollenbilder kommen dabei zum Vorschein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Der Workshop „Rechts- und Versicherungsfragen“ bietet die Möglichkeit, sich diesem Themenkomplex zu nähern. Jörg Pauli klärt über Rechts- und Versicherungsfragen auf und gibt einen Überblick darüber. Zudem wird das Thema „Selbstständigkeit“ aufgegriffen.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Im Februar startet ein Trommelkurs für AnfängerInnnen.

Buchführung „light“ meint die sogenannte „einfache Buchführung“ und ist eine Einführung in die Einnahme-Überschussrechnung.

Dies ist die Form, wie Freiberufler/innen (z.B. selbstständige Künstler/innen, Schriftsteller/innen, Journalisten/innen, Theater,- und Tanzpädagogen/innen) und Gewerbetreibende (z.B. Künstler- und Fotoagenturen, Galerien, Eventmanager/innen), die nicht mehr als 50.000€ Gewinn oder 500.000 € Umsatz im Jahr machen, dem Finanzamt gegenüber Rechenschaft ablegen und den steuerlich relevanten Gewinn ermitteln müssen.

Buchführung „light“ meint die sogenannte „einfache Buchführung“ und ist eine Einführung in die Einnahme-Überschussrechnung.

Dies ist die Form, wie Freiberufler/innen (z.B. selbstständige Künstler/innen, Schriftsteller/innen, Journalisten/innen, Theater,- und Tanzpädagogen/innen) und Gewerbetreibende (z.B. Künstler- und Fotoagenturen, Galerien, Eventmanager/innen), die nicht mehr als 50.000€ Gewinn oder 500.000 € Umsatz im Jahr machen, dem Finanzamt gegenüber Rechenschaft ablegen und den steuerlich relevanten Gewinn ermitteln müssen.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Im August wird der Kurs für Fortgeschrittene fortgesetzt (Kurs 109).

Theaterworkshop auf dem Spielmarkt Remscheid

ot 13 spielmarkt remscheid.jpg

Donnerstagnachmittag 14.02.2013
Samstagvormittag 15.02.2013

Theaterworkshop bei Dirk Oskar Plate

Unter dem Motto "Recht auf Spiel(Zeit)" öffnet die Akademie Remscheid vom Donnerstag 14. bis Samstag 16.02.13 ihre Pforten für den Spielmarkt.

Am Donnerstagnachmittag und Freitag vormittag wird für das Off-Theater Dirk Oskar Plate einen 45minütigen Theaterworkshop anbieten.

Wo:

Akademie Remscheid

Küppelstein 34
42857 Remscheid

Dozent:

Dirk Oskar Plate

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Im Sommer bietet das Off-Theater einen Kombikurs für Fortgeschrittene an.

Buchführung light

Buchführung „light“ meint die sogenannte „einfache Buchführung“ und ist eine Einführung in die Einnahme-Überschussrechnung.

Dies ist die Form, wie Freiberufler/innen (z.B. selbstständige Künstler/innen, Schriftsteller/innen, Journalisten/innen, Theater,- und Tanzpädagogen/innen) und Gewerbetreibende (z.B. Künstler- und Fotoagenturen, Galerien, Eventmanager/innen), die nicht mehr als 50.000€ Gewinn oder 500.000 € Umsatz im Jahr machen, dem Finanzamt gegenüber Rechenschaft ablegen und den steuerlich relevanten Gewinn ermitteln müssen.

Klassische und neuere Methoden für Rollenstudium, Bildungsarbeit und Beratung/Coaching

17. und 18. Juni 2017

Augusto Boal hat als wichtigster, weltweit bekannter Theaterpädagoge über 40 Jahre lang die Theaterpädagogik entscheidend mitgeprägt. Bis kurz vor seinem Tod im Jahre 2009 hat Boal seine Methoden in zahlreichen Ländern rund um den Erdball verbreitet.

Augusto Boal hat - inspiriert durch die Lehren Paulo Freires, die Schauspieltheorien Konstantin Stanislawskis, die Theaterlehre Bertolt Brechts, das Psychodrama Jakob Levy Morenos sowie Ansätze anderer Therapieformen - eine umfangreiche Sammlung von Übungen und Spielformaten entwickelt. Diese können sowohl in der klassischen Theaterarbeit als auch im pädagogischen wie im therapeutischen Bereich mit großem Gewinn eingesetzt werden.

Ein Workshop in Kooperation mit dem Bundesverband Theaterpädagogik

Sa 09.06. - So 10.06.2012

Sa 11 bis 18 Uhr
So 10 bis 17 Uhr

Das Theater des "Storytelling" basiert auf dem Darsteller, der in einem leeren Raum agiert. Der Darsteller ist der Erzähler. Er benutzt seinen Körper, um Figuren darzustellen und Räume, Gefühle, Stimmungen, Töne zu kreieren, er führt einen intimen Dialog mit dem Publikum. Diese Bühnenform erlaubt rasche Übergänge von Bild zu Bild, Figur zu Figur. Am Anfang steht der Text, die Geschichte. Im Prozess der dramatischen Bearbeitung werden theatrale Gestaltungsmöglichkeiten für Körper, Text und Raum erforscht.

Trommeln ist eine sehr ursprüngliche Art des Musizierens, die uns erdet, die unsere Konzentration fördert, die Power in uns weckt, aber auch meditativ wirken kann.

Im Sommer bietet das Off-Theater einen Kombikurs für AnfängerInnen und Fortgeschrittene an.

Der Workshop „Anatomie und Physiologie“ bietet die Möglichkeit, sich diesem Themenkomplex zu nähern. Arne Kurzbach klärt in praktischen Übungen über den Körper als Bewegungsapparat auf. Informationen zu Muskulatur, Herz-/Kreislauf, Vorbeugung, Umgang mit Verletzungen sowie körperliche Beeinträchtigungen werden ebenso in dem Workshop vermittelt.

Die Michael Tschechow Methode

In der Tradition von Konstantin Stanislawskis Methodik entwickelte Michael Tschechow seine eigene Schauspielmethode. Der einstige Schüler Stanislawskis und der Neffe von Anton Tschechow lehrte als Leiter des Moskauer Künstlertheaters.

Der Workshop bei Dirk Oskar Plate gibt Einblick in diese Schauspiel-Technik. Die wichtigsten Bausteine seiner Arbeit werden in der Theorie und in der Praxis vorgestellt und untersucht, wobei die praktische Anwendung und das aktive Ausprobieren im Vordergrund stehen werden.

am Tag der offenen Tür

Von der Idee zur Szene

mit Jesscia Höhn

Sa 21.05.2011 - 16.30 bis 18.00 Uhr

im Saal des Off-Theater nrw Salzstraße 55, 41460 Neuss