Off-Theater nrw -
Theater, Tanz und Kultur

Heike Seidler

Heike Seidler ist seit 2006 Hauptdozentin in den theaterpädagogischen Aus- und Fortbildungen der Akademie. 

Liebe Heike, du bist Theaterpädagogin und Regisseurin. Wie viel Theaterpädagogin und Regisseurin bist du in deiner Arbeit als Dozentin an unserer Akademie?

Da ich praxisnah mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern arbeite, überwiegt sicherlich der methodische Teil der Theaterpädagogik. In den Fächern Schauspieltechnik und Regie steht der künstlerische Aspekt im Vordergrund. Dort verweise ich ausdrücklich auf die Zielgruppe. Darstellungsformen sollten so modifiziert werden, dass sie für die jeweilige Zielgruppe zugänglich sind. Dabei kann das künstlerische Schaffen eine hohe Qualität bekommen.

 

Du bist seit 2006 als Dozentin tätig. Welche Veränderungen nimmst du in deiner Arbeit mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern wahr?

Ich bin seit 2000 Theaterpädagogin und am Off-Theater als Dozentin seit 2006. Die Nachfrage nach theaterpädagogischer Arbeit ist erheblich gestiegen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spezialisieren sich zunehmend auf die Arbeit mit konkreten Zielgruppen. Als Dozentin achte ich darauf, hier "up to date" zu sein, d.h. selbst mit unterschiedlichsten Zielgruppen zu arbeiten, um die heutigen Anforderungen genau analysieren zu können und den Teilnehmenden das entsprechende methodische "Werkzeug" an die Hand zu geben.

Was macht einen erfolgreichen Theaterpädagogen aus?

Was ist Erfolg? Ist die Arbeit von Theater und Pädagogik erfolgreich, wenn etwas passiert? Es gibt Ziele, die wir uns in unserer Arbeit vornehmen und rückblickend analysieren. Es heißt doch: "Übung macht den Meister“ und wie Dozent Detlef Fuchs hinzufügen würde: "Vertraue dem Prozess". Erfolg ist für mich, wenn ich abends im Bett liege und denke: "Ich gehe gerne zur Arbeit, mein Beruf gefällt mir." Somit ist ein erfolgreicher Theaterpädagoge jemand, der seine Arbeit liebt und dieses nach außen hin ausstrahlt.