Off-Theater nrw -
Theater, Tanz und Kultur

Beim Pilot-Projekt studieren Kinder ein Theaterstück ein (Foto: Off-Theater nrw)NEUSS (hbm) Was am Ende aufgeführt wird, soll noch nicht verraten werden, aber dass das Projekt Bühnenreife erlangt, ist für die Veranstalter völlig unstrittig. Für das Pilot-Projekt "Sprach-Theater-Ferien" haben sich der Kinderschutzbund und das Off-Theater NRW zum ersten Mal zusammengeschlossen und bieten vom 15. bis 19. August eine Aktion für Grundschulkinder der dritten und vierten Klassen aus Zuwandererfamilien an.

Vormittags wird im Off-Theater an der Salzstraße an einem Theaterstück gearbeitet, und nachmittags geht es vom Kinderschutzbund an der Michaelstraße aus mal in Richtung Kinderbauernhof, mal zum Barfußpfad. Dazwischen wird gemeinsam gegessen. Diese Kombination von morgendlicher Theaterarbeit und nachmittäglichem Freizeitvergnügen soll das Sprachvermögen der Kinder, die zu Hause nur in ihrer Heimatsprache reden, stärken. Nicht von ungefähr wurde von Ute Plaumann (Off-Theater) und Rosemarie Steinhoff (Kinderschutzbund) auch der Obertitel "Stark in. Neuss" gewählt. Das Ganze sei ein "spielerischer Sprachunterricht", unter Anleitung und mit Betreuung von Fachktäften und zudem wissenschaftlich untersucht. Denn Studenten der Fachhochschule Niederthein werden mit Sprachauswahlverfahren und Vergleich mit einer Kontrollgruppe die Entwicklung der Kinder dokumentieren.

"Die Nachhaltigkeit liegt uns sehr am Herzen", erklärt Steinhoff, aber für sie und Plaumann ist es auch wichtig, dass die Kinder Sprache ohne Leistungsdruck lernen. "Als Kind kann man beim Theaterspielen keine Fehler machen", erklärt Plaumann. Für das von der Sparkasse, der Stadt Neuss und der Firma Henkel mitfinanzierte Projekt gibt es noch einige freie Plätze.

Neuss Grevenbroicher Zeitung
Donnerstag, 07 .07 .2011